Wiedersehen mit guten Freunden

Am 18. Juni 2016 waren wir eingeladen

nach Damme” Norddeutschland” zu kommen,

um dort den 60. Geburtstag unserer guten

Freundin Marlies

und gleichzeitig die Einweihung des Eiscafe`s

mit dem Namen “StadtLiebe” zu feiern…

Unser Geburtstagskind…

DSCI0013 (Kopie)

Das Personal….

DSCI0005 (Kopie)

Unser Freund und Chef “Eckhard”

DSCI0009 (Kopie)

Das Ambiente…

DSCI0015 (Kopie)

Das Buffet…

DSCI0021 (Kopie)

Nach dem Essen bekamen wir noch

ein großes Spaghetti Eis

und was natürlich nicht fehlen durfte,

war ein “echter spanischer Belmonte”….

DSCI0023 (Kopie)

Das Eiscafe hat uns sehr gut gefallen…

Man kann drinnen,wie auch draussen sitzen

und für die Laufkundschaft gibt es auch noch

ein “Eisfenster”….

Um es auf den Punkt zu bringen:

“einfach nur klasse !!”

“Wir kommen wieder,keine Frage !!! “

12974472_205838429797640_7079500934354604186_n (Kopie)

Und nun noch ein Wort zu unserer Übernachtung…

Wir haben  in der Nähe ein Nachtquartier

(mit Jimmy) gebucht,

wie wir im nachhinein feststellten, entsprach es

aber nicht unserenVorstellungen…

Wir zogen es dann nach versuchtem erfolglosen

halbstündigen Schlaf vor nach Hause zu fahren….

Am frühen morgen sind wir dann glücklich

zuhause angekommen !!!

Rückfahrt mit Hindernissen

Unsere erste Etappe sollte eigentlich bis nach Figueras/Spanien gehen…

was wir aber nicht geschafft haben,weil unser Auto an einer Mautstelle (Barcelona) einfach ausgegangen ist…

“Der Motor wollte nicht mehr,es ging gar nichts mehr !”

Deshalb mußten wir den ADAC in Anspruch nehmen…

Im Auftrage des ADACs hat man uns dann Huckepack abgeschleppt bis”Concessionari Autopistas” (ist ein spanischer Abschleppdienst) wo das Auto dann das ganze Wochenende stehen blieb…

da auch in Spanien am Wochenende nicht gearbeitet wird,hieß es für uns, abwarten…

Mit dem Taxi wurden wir dann zum Hotel in Martorell gebracht,was sehr schwierig war,da die spanischen Taxifahrer im allgemeinen keinen Hund mitnehmen!

Montag, 26.10. wurde unser Auto dann zum Boschdienst überführt…

Montagabend bekamen wir dann einen Anruf vom ADAC das unser Auto repariert ist und wir es abholen können…

Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen und bestellten für Dienstagmorgen erneut ein Taxi (was wieder sehr schwierig war,wegen Jimmy)…

Konnten dann am Dienstag, 27.10. unsere Heimfahrt wieder antreten…

Doch dann sind wir endlich glücklich aber erschöpft zu Hause angekommen!

DSCI0192 (Kopie)

DSCI0194 (Kopie)

DSCI0195 (Kopie)Da hinten im Dorf ist irgendwo das Hotel Manel in Martorell,wo wir drei Tage übernachten mußten (einfach nur Schei…….sse)!

Urlaubsende

Das waren schöne 8 Wochen hier in

Playa Flamenca…

die leider zu Ende gehen,am 24.10. werde ich mit meinem Hund Jimmy nach Hause fahren…

Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder…

Unsere Reiseroute sieht wie folgendermaßen aus:

Unsere 1. Etappe geht von Playa Flamenca nach Figueres (noch Spanien), wo wir die erste Übernachtung machen!

Die 2.Etappe ist von Figueres nach Steinenstadt/Neuenburg (Deutschland),wo wir die zweite Nacht bleiben…

Dann geht es auf dem direkten Wege nach Entenhausen…

Das soll es erst mal von hier gewesen sein!!!

DSCI0051 (Kopie)

DSCI0058 (Kopie)

DSCI0071 (Kopie) (Kopie)

DSCI0078 (Kopie)

Grünmüll- und Hausmüllentsorgung….

…. Ich muß das Thema Müllentsorgung nochmal aufnehmen!

In der Vergangenheit haben wir oft darüber berichtet….

Da die Menschen hier nicht in der Lage sind ihren Müll fachgerecht zu entsorgen,habe ich dieses Thema noch einmal aufgegriffen!

Nach 3 Jahren Deutschland Aufenthalt bin ich nun wieder hier (Urlaub) und habe festgestellt,das sich so gut wie nichts geändert hat… Schade….

Man ist scheinbar nicht in der Lage die Abfälle in die bereitgestellten Container zu entsorgen…

Es ist nicht nur der Grünmüll der nur einfach abgelegt wird,sondern auch leere Flaschen (Plastik wie auch Glas),Plastiktüten,Becher usw… usw… die achtlos irgendwo hingeworfen werden….

Auch der Haushaltsmüll wird auf die gleiche Art und Weise entsorgt  und nicht so wie es eigentlich sein sollte…

Denn überall stehen ja die entsprechenden Container bereit….

Ich mußte es einfach mal los werden… es ist grausam….

Anbei ein paar Bilder:

DSCI0131 (Kopie)

DSCI0123 (Kopie)

DSCI0132 (Kopie)

DSCI0124 (Kopie)

Ein schöner Abend bei D`Antonio….

… Gestern waren wir mit guten Freunden  bei D`Antonio.

Das Restaurant befindet sich an der Stadtgrenze von Benijófor/Rojales.

DSCI0047 (Kopie)

Das Lokal D`Antonio strahlte für uns eine gemütliche Athmosphäre aus,mit seinen kleinen “Separées”.Die uns ein wenig an den maurischen Stil erinnerten!

Die Bedienung war sehr freundlich und zuvorkommend!

Der Chef bediente uns persönlich… wir kennen ihn ja schon über viele Jahre!

DSCI0043 (Kopie)

D`Antonio ist gebürtiger Schweizer und führt das Restaurant seit ca.15 Jahren…

Es gab als Vorspeise einige kleine Tapas,die sehr lecker waren…

Als Hauptspeise haben wir  uns Lammkotlett bestellt…

Beilagen gab es natürlich auch…

DSCI0039 (Kopie)

Centa hat Lenguado ( Seezunge ) bestellt….

DSCI0040 (Kopie)

Rundherum war es für uns alle ein gelungener Abend…

Und nach langer Zeit wieder mit guten Freunden zusammen zu sein…

DSCI0038 (Kopie)

Danke Centa und Wolfgang für den schönen Abend!

Was lange währt,wird endlich gut!

Wir sind endlich in Playa Flamenca (Spanien) angekommen.

Unsere Fahrt hielt auch einige Überraschungen für uns bereit!

Mehrere Male ist unser Navi von der Scheibe gefallen.

Dadurch hatte sich die Sprache und das Display ohne unserem zutun geändert!

Daraufhin hat meine “Copilotin” das Navi auf den Schoß genommen.

Da das Navi nicht mehr richtig funktionierte,führte es uns auf Umwegen nach Spanien.

Ich bin die Strecke ja schon lange nicht mehr mit dem Auto  gefahren.

In der Zwischenzeit hat sich an den Mautstellen so einiges drastisch geändert,die nicht nur uns Probleme bereiteten,sondern auch anderen.

Man konnte einmal mit Euro bezahlen und einmal mit Masterkarte. Von aussen war das für uns nicht zuerkennen,ob mit Masterkarte oder Euro gezahlt werden mußte!

Das ging dann für mich weiter mit den neuartigen Tankstellen ( in Frankreich und Spanien ).

Bei der einen Tankstelle mußte man “vor dem Tanken” bezahlen ( für wieviel Euro man tanken will ) und an den anderen Säulen war mit Masterkarte zu zahlen und wieder bei anderen konnte man tanken wie wir es gewohnt sind!

Auch diese Hürde haben wir gemeistert!

Wir sind dann endlich leicht erschöpft in Playa Flamenca ( Costa Blanca ) angekommen.

Das hat uns dazu veranlaßt schnellst möglichst ein neues Navigationsgerät zu kaufen,denn das brauchen wir auch hier!

Da ist es…. unser neuer TomTom…

DSCI0024 (Kopie)

DSCI0025 (Kopie)

 

Windows 10

Nachdem das automatische Update von Windows 10 heute morgen fehlgeschlagen ist wie bei den meistens User,habe ich es mit einem kleinen Trick manuell heruntergeladen!

Alles ging reibungslos,nur meine Software von “Kaspersky Internet Security 2015″ nicht!

Die habe ich dann komplett gelöscht, neu aufgesetzt und siehe da,es funktioniert alles ohne Probleme!

Windows 10 gefällt mir von der Optik und auch der Bedienung ganz gut sie ist ziemlich einfach!

Bin begeistert!!!

LG Jochen

Schwere Geburt

Angekommen in meinem neuen Blog!

Da mein neuer Blog seine Standfestigkeit erreicht hat,habe ich jetzt ein neues Ziel vor Augen!

Es soll in die alte Heimat ( Playa Flamenca) gehen,aber nicht für immer,sondern urlaubsmäßig für ca 4 – 8 Wochen,Ende offen!

Das muß logistisch gut vorbereitet werden,weil mein alter Freund Jimmy mich begleiten wird.

Es müssen 2 Übernachtungen geplant werden.

Die Fahrt ist mit dem Auto zurückzulegen (wegen Jimmy)!

Geplant ist die Reise für Ende August/Anfang September.

Bis dahin vergeht ja noch etwas Zeit und ich kann mich meiner beiden Blogs erfreuen!

Vielleicht schreibt ja “die” oder “der Eine” ein leckeres Rezept in den Schlemmerblog.

Bin aber auch nicht böse,wenn keiner reinschreibt… ist ja kein muß!

So wie früher wird es sowieso nicht wieder!

Das soll es erstmal gewesen sein von mir.

In diesem Sinne

LG Jochen

DSCI0025 (Kopie)

DSCI0031 (Kopie) (Kopie)

DSCI0010 (Kopie) (Kopie) (Kopie)

Jochen meldet sich zurück…

Nach langer Zeit des Abschiednehmens möchte ich mich auf Anraten einer lieben Blogfreundin,hier mal wieder melden!

Wie man weiß, bin ich nicht der große Schreiberling…
“Man kann`s – oder man kann`s nicht!”

Viele Blog – Freunde sind leider verloren gegangen…
Ich hoffe es melden sich wieder einige,würde mich freuen…

Das Schlimmste habe ich überstanden, mir geht es so weit wieder gut!

Dies soll es erst mal von mir gewesen sein…

Liebe Grüße Jochen